FAQ - Einbaustrahler

Sicherheitshinweis
Bitte lesen Sie vor der Installation unbedingt die beigelegte Betriebsanleitung. Bei Arbeiten am 230 V Netz immer zuerst Spannungsfreiheit herstellen und überprüfen. Arbeiten an Netzspannung dürfen nur von Elektrofachkräften durchgeführt werden.

Inhalte

Verwendung

Lichtplanung und Installation

Zubehör (Milchglasfolien/Optikelement)

Bestellung, Lieferung, Service

 

 

Verwendung

Warum ist hohe Lichtqualität so wichtig (Farbwiedergabe)?

Die Qualität des Lichts ist ausschlaggebend wie wohl man sich in einem Raum fühlt. Entscheidend ist hierbei der Farbwiedergabeindex, welcher angibt wie natürlich Licht und Farben wirken. Dabei ist CRI 100 der bestmögliche Wert, welcher dem Sonnenlicht gleichzusetzen ist. Alle unsere Produkte erzielen einen Farbwiedergabeindex von ≥90. Bei Werten darunter können Licht und Farben gräulich und bedrückend wirken. Daher ist ein hoher Farbwiedergabeindex unbedingt bei der Kaufentscheidung zu berücksichtigen.

 

Welche Farbtemperatur für welchen Zweck?

Die Farbtemperatur (in Kelvin gemessen) ist neben der Farbwiedergabe entscheidend für das Wohlbefinden. Für Wohnräume empfehlen wir eine warme bis warm-weiße Farbtemperatur (2500 - 3000 K). Zum Arbeiten empfehlen wir warm-weiß bis neutral-weiß (3000 - 4000 K).

Alle unserer Einbaustrahler bieten warm-weißes Licht (3000 K), wobei die Farbtemperatur unserer WarmDim Leuchten variiert werden kann, um ein warmes, Glühlampen-ähnliches Licht zu kreieren.

Weitere Informationen unter: "Was ist WarmDim?"

 

Was sagt der Abstrahlwinkel aus?

Der Abstrahlwinkel einer Lichtquelle sagt aus, wie stark das Licht gestreut wird. Ein hoher Abstrahlwinkel steht dabei für ein stark gestreutes Licht. Bei einem niedrigen Abstrahlwinkel wird das Licht weniger stark gestreut - es entsteht gerichtetes Licht, welches sich in Form eines erkennbaren Lichtkegels zeigt.

Leuchten mit einem hohen Abstrahlwinkel eignen sich optimal für die schattenfreie Grundbeleuchtung eines Raumes. Gerichtetes Licht wirkt durch das Spiel aus Licht und Schatten sehr lebendig und ermöglicht unter anderem eine gezielte Akzentbeleuchtung.

Schwenkbare Spots sind hingegen nur bei einem niedrigen Abstrahlwinkel, also bei gerichtetem Licht, sinnvoll. Der Effekt des veränderbaren Lichtkegels würde bei einem hohen Abstrahlwinkel nahezu wirkungslos sein, da hier kein sichtbarer Lichtkegel erkennbar ist.

 

Ist ein Einbau im Badezimmer möglich?

Bitte beachten Sie, dass wir Einbaustrahler mit verschiedenen Schutzklassen anbieten.

Für Leuchten der Schutzklasse IP20 gilt:

Die Leuchten dürfen nach gültigen Normen (in Deutschland) in Badezimmern verwendet werden.

Es gibt jedoch, neben dem vorgeschriebenen Fehlerstrom-Schutzschalter (FI/RCD Auslösestrom ≤30 mA), zwei Einschränkungen: Der Abstand zwischen Fertigfußboden und Decke muss am Einbauort größer als 225 cm sein, andernfalls muss ein seitlicher Abstand zu Dusche und Badewanne von mindestens 60 cm eingehalten werden. Falls sich ein fest montierter Wasserauslass (z.B. Regendusche) oberhalb von 225 cm befindet, muss der Mindestabstand vom Einbauort zum Mittelpunkt des Auslasses 120 cm betragen.

Direkt über Badewannen und Duschen empfehlen wir Leuchten der Schutzklasse IP44 oder besser.

Für Leuchten der Schutzklasse IP44 gilt:

Die Leuchten sind IP44 / IP20 klassifiziert. Der Zusatz „/ IP20“ bezieht sich auf die Rückseite und ist wegen der Schwenkbarkeit nicht vermeidbar. Diese Leuchten dürfen nach gültigen Normen (in Deutschland) in Badezimmern verwendet werden.

Es gibt jedoch, neben dem vorgeschriebenen Fehlerstrom-Schutzschalter (FI/RCD Auslösestrom ≤30 mA), eine Einschränkung: Bei einer Installation direkt über Duschen oder Badewannen muss der Abstand zwischen Fußboden und Decke am Einbauort mindestens 225 cm betragen.

 

Sind die Einbaustrahler für den Außenbereich geeignet?

Für den Außenbereich sind unsere Einbaustrahler leider nicht freigegeben. Auch bieten wir aktuell keine solchen Einbaustrahler an.

Unsere Treppenbeleuchtung / Wandeinbaustrahler haben die Schutzklasse IP65 und sind damit im Innen- oder Außenbereich für die Wandmontage in einer Standard-Gerätedosen geeignet.

 

Sind die Einbaustrahler dimmbar?

Bitte beachten Sie, dass wir sowohl dimmbare, als auch nicht dimmbare Einbaustrahler im Angebot haben. Anbei eine Übersicht über unsere dimmbaren Modelle:

DN-Serie [dimmbar I nicht schwenkbar], Edelstahl-Design

DN-Serie [dimmbar I nicht schwenkbar], Matt-Weiß

DT-Serie [dimmbar I schwenkbar], Edelstahl-Design

DT-Serie [dimmbar I schwenkbar], Matt-Weiß

Bitte verwenden Sie unsere dimmbaren Einbaustrahler ausschließlich mit PhasenABschnitts-Dimmern. Eine Auswahl kompatibler Dimmer können Sie diesem FAQ oder der Produktbeschreibung der dimmbaren Produkte entnehmen.

 

Welche Dimmer können verwendet werden?

Unsere dimmbaren Einbaustrahler können mit PhasenABschnitts-Dimmern betrieben werden (Dimmer für elektronische Lasten). PhasenANschnitts-Dimmer sind nicht geeignet.

Folgende Dimmer haben sich in unseren Tests als gut geeignet gezeigt:

1. Greenandco LED Dimmer gc-200 (sehr guter Dimmbereich, Befestigung nur mit Schrauben, Blende austauschbar, Drehdimmer)

2. Gira 2455 00 (kleinerer Dimmbereich, Befestigung auch mit Klemmkrallen, Drehdimmer, Neutralleiter erforderlich - sonst hohe Mindesthelligkeit)

3. Shelly Dimmer 2 (bester Dimmbereich, Smart Home kompatibel, Taster nicht inklusive, Neutralleiter oder Shelly Bypass erforderlich)

Hinweis zum Shelly Dimmer 2: Zur korrekten Einstellung des Dimmers bitte eine automatische Kalibrierung starten.

 

Was ist WarmDim?

Die Lichtfarbe von Glüh- und Halogenlampen wird beim Dimmen ganz automatisch wärmer. So entsteht ein besonders gemütliches Licht. Klassische LED Leuchten hingegen verändern beim Dimmen lediglich ihre Helligkeit, nicht aber ihre Lichtfarbe. Deshalb wird dieses Licht oftmals als nur wenig behaglich wahrgenommen.

Unsere WarmDim-Technologie kombiniert die Vorteile beider Systeme. Ungedimmt erstrahlen Ihre Räume in hellem, weißem Licht - je weiter Sie dimmen, desto wärmer und dunkler wird das Licht. Sie schenkt Ihnen so spielend leicht eine Wohlfühl-Atmosphäre für Ihr Zuhause, so wie Sie sie bislang nur von klassischen Glüh- und Halogenlampen kennen. Unsere dimmbaren Leuchten eignen sich dabei für die Verwendung mit handelsüblichen Dimmern - es ist kein Smarthome-System erforderlich.

 

Wie energieeffizient sind die Produkte?

Unsere Produkte zählen mit einer Energieeffizienz von 100 lm / W zu den effizientesten auf dem Markt. Detaillierte Informationen zu Energieeffizienz, Stromverbrauch und dem neuen EU Energielabel finden Sie hier:

Das neue EU Energielabel

 

 

Lichtplanung und Installation

Wie werden die Leuchten installiert?

Die Installation der Leuchten erfolgt in Bohrlöcher in der Decke. Die Löcher können Sie mit Hilfe einer Lochsäge bohren. Den benötigten Durchmesser finden Sie auf den jeweiligen Produktseiten. Der Standard-Lochdurchmesser von 68 mm passt für alle unserer Leuchten.

Jede Leuchte benötigt einen Anschluss an das 230 V Netz. Wir empfehlen hierbei die Verwendung von Wago-Klemmen (z.B. Wago 221-413). Trafos sind bereits in den Leuchten integriert. Falls Sie in eine vorhandene Installation mit Trafos unsere Leuchten installieren möchten, müssen Sie vorher die Trafos aus Ihrer bestehenden Installation entfernen, so dass jede Leuchte mit 230 V versorgt wird.

Wenn Sie die Leuchte angeschlossen haben, klappen Sie einfach die Federbügel hoch und setzen Sie die Leuchte in die Decke ein.

Sicherheitshinweis: Lesen Sie unbedingt vor der Installation die beigelegte Betriebsanleitung.

 

Kann ich Halogenstrahler mit LED ersetzen?

Welche LED Leuchten sich zum Austausch Ihrer vorhandenen Halogenstrahler eignen, hängt von verschiedenen Aspekten ab. Bitte prüfen Sie zunächst, ob bei Ihrer aktuellen Installation Trafos verbaut sind. In diesem Fall müssen Sie vorher die Trafos aus Ihrer bestehenden Installation entfernen, so dass jede Leuchte mit 230 V versorgt wird. Prüfen Sie dabei ob die verlegten Leitungen für 230 V ausgelegt sind. Falls nicht, legen Sie neue Leitungen zu den Leuchten.

LED Leuchten sind oft heller als klassische Halogenstrahler. So kann es sein, dass Sie bei der gleichen Anzahl an Bohrlöchern ein deutlich helleres Ergebnis erzielen. Für den Fall, dass Sie zu viele Löcher in der Decke haben, um die gewünschte Helligkeit zu erreichen, so können Sie unsere dimmbaren Leuchten verwenden und auf die gewünschte Helligkeit herunterdimmen. Mit diesen Leuchten werden Sie eine angenehme Grundbeleuchtung schaffen.

Möchten Sie auch nach dem Austausch Ihrer Halogenstrahler auf eine Akzentbeleuchtung nicht verzichten, so greifen Sie auf ein Produkt mit gerichtetem Licht zurück. Unsere schwenkbaren Spots kommen einer Vielzahl klassischer Halogenstrahler im Bezug auf Helligkeit und Abstrahlwinkel sehr nahe.

 

Ich habe Trafos installiert. Kann ich die Leuchten trotzdem verwenden?

Jede unserer Leuchten benötigt einen eigenen Anschluss an das 230 V Netz. Trafos sind in diesen bereits integriert. Falls Sie in eine vorhandene Installation mit Trafos unsere Leuchten installieren möchten, müssen Sie vorher die Trafos aus Ihrer bestehenden Installation entfernen, sodass jede Leuchte mit 230 V versorgt wird. Prüfen Sie dabei ob die verlegten Leitungen für 230 V ausgelegt sind. Falls nicht, legen Sie neue Leitungen zu den Leuchten.

 

Wie viele Leuchten benötige ich?

Folgende Lumenwerte gelten als allgemeine Richtlinie:
100 Lumen je m² im Wohnbereich
300 Lumen je m² für Küche, Bad und Flur
400 Lumen je m² zum Arbeiten

Sie können sich an der folgenden Rechnung orientieren: m² des Raumes x Lumenempfehlung je m² / Lumen je Strahler

Beispiel Wohnraum mit einem Einbaustrahler mit 450 Lumen / Leuchte
27m² x 100 Lumen = 2.700 Lumen / 450 Lumen = entspricht ca. 6 Leuchten

In einem Wohnraum von 27m² werden also 6 Leuchten benötigt, um das gewünschte Ergebnis von 100 Lumen je m² zu erreichen.

Haben Sie mehr Löcher in der Decke als Sie durch die oben genannte Rechnung benötigen? Verwenden Sie dimmbare Leuchten und dimmen Sie diese auf die gewünschte Helligkeit herunter. Alternativ können Sie auf ein Produkt mit einem geringeren Lumen-Wert zurückgreifen.

 

Welcher Einbauabstand wird zum Dämm-Material benötigt?

Unsere LED Einbaustrahler verfügen über ein wertiges Metallgehäuse. Anders als bei Plastikgehäusen wird die entstehende Wärme gut nach vorn abgegeben. Um eine ausreichende Belüftung der Leuchten sicherzustellen, ist dennoch ein Einbauabstand von mindestens 20 mm zwischen Leuchte und allen anderen Materialien (Deckenkonstruktion, Dämm-Material, Dampfsperren-Folie) vorgeschrieben. Sollte die Dämmung aufliegen, so muss der Einbauabstand mit entsprechenden Abstandshaltern zwingend gewährleistet werden.

Es ist sicherzustellen, dass eine Umgebungstemperatur von 40°C nicht überschritten wird. Das Treffen einer allgemeingültigen Aussage ist an dieser Stelle leider nicht möglich, da die Umgebungstemperatur von verschiedenen Variablen, wie z.B. der Temperatur und der Temperaturleitfähigkeit des angrenzenden Materials, der Einbautiefe etc. abhängt.

Werden die genannten Anforderungen eingehalten, ist ein Einbau auch in einer Holzdecke oder einer wärmegedämmten Decke grundsätzlich möglich.

 

Welche Maße haben die Leuchten?

Die genauen Abmessungen finden Sie auf den jeweiligen Produktseiten.

 

Welches Material benötige ich zum Anschluss der Leuchten?

Für den Anschluss wird benötigt:

  • Ausreichend dimensionierte Leitungen mit einem Querschnitt von min. 1,5mm
  • Schraubendreher und Spannungsprüfer
  • Lüsterklemmen oder Wago Klemmen (z.B. Wago 221-413)
  • ggf. Lochsäge

Die oben genannten Materialien sind nicht im Lieferumfang enthalten.

Ein externer Trafo wird für den Anschluss unserer Leuchten nicht benötigt. Die Leuchten müssen direkt an 230 V angeschlossen werden.

Sollten die Bohrlöcher für die gewünschten Leuchten bislang zu klein sein, können diese mit Hilfe eines Stufenbohrers angepasst werden.

 

Passen die Leuchten für meine Decke? Wie groß ist der Lochdurchmesser?

Den benötigten Durchmesser und die genauen Abmessungen finden Sie auf den jeweiligen Produktseiten. Der Standard-Lochdurchmesser von 68 mm passt für alle unserer Leuchten.

 

Wie weit tragen die Leuchten auf, wenn sie eingebaut sind?

Der Ring der Leuchten trägt 4,5 mm auf. Durch eventuelle Fertigungstoleranzen kann der Wert jedoch minimal abweichen.

 

Herunterladen von IES-Dateien zur Beleuchtungsplanung

IES Dateien dienen zur Lichtplanung und enthalten wichtige Informationen zu den einzelnen Produkten. Die IES Dateien der einzelnen Produkte stehen Ihnen auf der jeweiligen Produktseite zum Download zur Verfügung.

 

Ist das Leuchtmittel der Leuchten tauschbar?

Zu Defekten kommt es bei unseren Leuchten äußerst selten. Für den Fall dass Ihnen dennoch eine Leuchte in den ersten 5 Jahren ausfallen sollte, gewähren wir Ihnen 5 Jahre Herstellergarantie (auch auf das Leuchtmittel).

Das LED Leuchtmittel unserer schwenkbaren Spots ist austauschbar; das der anderen Einbaustrahlern kann nicht getauscht werden. Durch die Bauweise unserer Leuchten können wir jedoch eine Lebensdauer von 25.000 Betriebsstunden erreichen.

 

 

Zubehör (Milchglasfolien/Optikelement)

Welches Zubehör liegt den Leuchten bei?

Bitte beachten Sie, dass sich das Zubehör unserer Produkte unterscheidet.

Milchglasfolie: Unsere Einbaustrahler aus der NN-Serie [nicht dimmbar I nicht schwenkbar] und DN-Serie [dimmbar I nicht schwenkbar] verfügen über einen hohen Abstrahlwinkel. Dieser Effekt wird durch die Verwendung der beigelegten Milchglasfolie verstärkt.

Optikelement: Bei unseren Spots aus der DT-Serie [dimmbar I schwenkbar] ist ein Optikelement vormontiert mit welchem der Abstrahlwinkel von 40° auf 65° erhöht werden kann.

Bei unseren Spots aus der NT-Serie [nicht dimmbar I schwenkbar] liegt kein weiteres Zubehör bei.

 

Die Milchglasfolien fehlen. Wie gehe ich vor?

Die Milchglasfolien müssten sich, gemeinsam mit der Betriebsanleitung und der Anleitung zum Aufbringen der Folien, in einem weißen Stoffbeutel in dem weißen inneren Karton mit der Aufschrift „Zubehör“ oder „1“ befinden. Das nur als Hinweis, da die Folien etwas schwierig zu finden sind und wir deshalb viele Kontaktanfragen erhalten.

Bitte beachten Sie, dass unsere schwenkbaren Spots ohne Milchglasfolien geliefert werden. Die Folien haben den Zweck das Licht etwas mehr zu streuen und die (bei den anderen Ausführungen) sichtbaren LED Chips zu verdecken. Die bei den schwenkbaren Spots verbaute Linse soll das Licht gezielt richten. Milchglasfolien würden hier einen gegenteiligen Effekt erzielen. Unseren schwenkbaren Spots (NT und DT-Serie) liegen daher keine Milchglasfolien bei.

Für den Fall das tatsächlich Folien bei nicht-schwenkbaren Einbaustrahlern fehlen, schicken Sie uns bitte eine Email an kontakt@home-scandinavian.de - wir kümmern uns um Ihr Anliegen.

 

Wie sind die Milchglasfolien anzubringen?

Bitte gehen Sie zum Aufbringen der Milchglasfolien wie folgt vor:
Schritt 1: Glas mit einem Mikrofasertuch reinigen
Schritt 2: Schutzfolie abziehen
Schritt 3: Aufkleben (dabei auf Staub achten)
Schritt 4: Mit der Nagelrückseite andrücken (das leichte Muster in der Folie verschwindet nach wenigen Tagen)

Hinweis: Die Folie ist nur mit Wärme und Geduld wieder ablösbar, da sie für eine langfristige Haftung konzipiert ist.

 

Welchen Vorteil haben die Milchglasfolien?

Die beigelegte Milchglasfolie bietet optional weicheres Licht und edle Optik. Mit Milchglas erstrahlt Ihre Wohnung schattenfrei und in seidenweichem Licht.

 

Welchen Vorteil bietet das Optikelement?

Das bei den Leuchten der DT-Serie [dimmbar I schwenkbar] vormontierte Optikelement bewirkt eine Lichtverteilung in einem Abstrahlwinkel von 65°. Es kann für eine akzentuiertere Beleuchtung entfernt werden, dann beträgt der Abstrahlwinkel 40°.

 

Wie wird das Optikelement entfernt oder montiert?

Um das Optikelement einzusetzen oder zu montieren, lösen Sie das LED Modul durch eine leichte Drehung aus dem Gehäuse und entnehmen Sie das dünne Element. Möchten Sie das Optikelement wieder einsetzen, achten Sie darauf, dass die raue Seite vom LED Modul weg zeigt.